Suche
  • Jonathan Dammann

Erste Schritte in der Kooperationspartnerschaft

Aktualisiert: März 13

Gestern haben wir uns mit Herrn Heinze, dem Einrichtungsleiter der "Hilfen für Menschen in Wohnungsnot" der Stadtmission Nürnberg getroffen, um eine Kooperationspartnerschaft abzuklären. Zu Beginn des Gespräches hat uns Herr Heinze über die verschiedenen Hilfeformen der Stadt Nürnberg, für Menschen in Wohnungsnot, informiert und aufgezeigt, welche in seinen Arbeitsbereich fallen. Hauptaufgabe von seinen Mitarbeitern ist die direkte Beratung und Betreuung von Menschen in Wohnungsnot, indem sie ihnen zum Beispiel helfen Anträge auszufüllen, sie beraten in aktuellen Krisensituationen und bei der Wohnungssuche unterstützen. Er selbst organisiert und vertritt die Einrichtung nach außen. Grundlage für ihre Arbeit bilden unter anderem die § 67-69 des SGB XII . Die Stadtmission betreut maximal 36 Personen in prekären Lebenssituationen (Wohnungsverlust in Verbindung mit Arbeitslosigkeit, Trennung, Wirtschaftliche Not). Maximal 33 Personen mit psychischen Erkrankungen im Rahmen der Eingliederungshilfe nach § 35 SGB XII.

Im Weiteren Gespräch schilderte er uns, dass aktuell nur ein sehr kleiner Teil der Obdachlosen auf der Straße leben, alle anderen sind entweder in Notschlafstellen oder bei Bekannten unter gekommen. Der kleine Teil, er sprach von 10-15 Menschen, kann oder will diese Möglichkeiten nicht in Anspruch nehmen und haben sich somit bewusst für ein Leben auf der Straße entschieden.

Dementsprechend haben wir im gemeinsamen Gespräch ein neues Ziel unserer Aktion festgelegt: Wir wollen Spenden direkt für die Stadtmission Nürnberg sammeln, welche in einen Notfonds fließen, welcher für akute, persönliche Schwierigkeiten von Einzelnen genutzt werden können.


26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Update Spendenstatus

Wir freuen uns euch mitteilen zu können, dass unsere Spendenaktion bereits größerer Erfolge erzielt hat, als wir uns vorgestellt hatten. Es sind bereits über 500 Euro auf das Spendenkonto der Stadtmis

Und wie geht es jetzt weiter?

Unser erstes Spendenziel ist es 100 Euro zu sammeln für die Stadtmission Nürnberg. Dafür machen wir in den kommenden Wochen Werbung für unser Projekt und hoffen auf eine große Beteiligung. Über den Ei